Projekte

Hessen

12 2016

Ein Forsthaus wie aus dem Bilderbuch

Das denkmalgeschützte Forsthaus im Dambachtal ist ein Prachtstück seiner Art. Dank der Fassadensanierung durch Birk Baudekoration aus Mainz-Kastel.


Malermeister Achim Steingass und sein Team bewiesen ein sensibles Händchen für denkmalpflegerische Aspekte und viel Fachkenntnis bei der Sanierung der Forsthaus-Fassade. Nach gründlicher Reinigung wurden die Putzschäden komplett aufgearbeitet, um eine gute Basis für die Endbeschichtung mit Silikatfarbe zu schaffen. Nach mehreren Farbproben entschied man sich unter Absprache mit dem Amt für Denkmalschutz für einen hellen Ockerton. Das Fachwerk wurde in Braun abgesetzt, die Fensterläden in einem dunklen Grün lackiert. Die Fugen des Klinkermauerwerks  wurden von Roland Göbel in Feinarbeit mit weißer Farbe hervorgehoben.

Übrigens: Das Forsthaus im Tränkweg wurde 1895 erbaut und gilt mit seinen bewegten Dachformen, den runden Treppentürmen und dem Fachwerkgiebel als klassischer Vertreter der Landhausarchitektur des späten 19. Jahrhunderts. Jetzt ist es wieder so schön wie damals.

(ms)